IM ZEICHEN DES APFELS

eine genussgeschichte seit 1779

wir sind ein kleines, traditionsreiches
familien­unternehmen mit einer langen geschichte.

seit 1779 widmen sich unsere eltern, urgrosseltern,
tanten, onkels,neffen, nichten, cousins
und cousinen, schwestern und
brüder dem handwerk rund um den apfel.

es ist unsere tägliche motivation,
für sie ein wahrer mehrwert zu sein.

239-jähriges hessisches kulturgut

von anfang an rund um den apfel

Die Geschichte der Familie Höhl beginnt 1779 in Hochstadt, einem romantischen Dörfchen vor den Toren der Stadt Frankfurt. Aus dieser langen Familientradition heraus stellt DR. HÖHL’S heute wie damals wertvolle Naturprodukte aus und mit Äpfeln her.

Rund um Frankfurt stehen sie, die uralten, regionalen Gewächse: Streuobstwiesen, das hessische Kulturgut. Diese wunderbaren Landschaften, die Lebensgrundlage der familiären Vorfahren, fördert und erhält die Familie bis heute. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird dazu in Hochstadt und Umgebung mit Bio-Champagner-Reinette und weiteren alten Apfelsorten aufgeforstet.

 

das familienunternehmen heute

Mit zwei hochwertigen Produktreihen, den DR. HÖHL’S POMP Cuvées und DR. HÖHL’S BioEss Apfelessig, führt Dr. Johanna Höhl-Seibel mit ihren Kindern die über zweihundertjährige Familientradition fort. Seit Beginn ist Tochter Anna Seibel für die Kommunikation und das Design, Sohn Johannes Seibel für den Vertrieb verantwortlich.

„Ich finde es großartig, dass ich unsere regional verankerte Marke DR. HÖHL’S POMP sowie unseren wertvollen DR. HÖHL’S BioEss Apfelessig innerhalb der eigenen Familie auf kompetente Beine stellen kann, und dass wir gute Produkte aus so alter Tradition weiter im Familienbetrieb vertreiben“, sagt Dr. Johanna Höhl-Seibel.

Die Kinder Anna und Johannes Seibel sind die 9. Generation des hessischen Unternehmens, das seit jeher in Maintal-Hochstadt bei Frankfurt angesiedelt ist. „Mit unserer Marke DR. HÖHL’S POMP möchten wir allen Genießern ein Stück gewachsene Tradition näherbringen, die ihre Wurzeln bereits zu Lebzeiten von Goethe hat.“

tradition und vision

seit 1779 im einsatz für den guten geschmack

manufaktur aus leidenschaft

familienbusiness seit 239 jahren

Unsere direkten Vorfahren beginnen im Jahr 1779 in Hochstadt – einem idyllischen Örtchen vor den Toren Frankfurts – für den eigenen Gaststättenausschank Wein aus Äpfeln der Hochstädter Streuobstwiesen zu keltern.

Zeitgleich macht ein Herr namens Johann Wolfgang Goethe von sich reden. Aber darauf kommen wir weiter unten noch zu sprechen.

der herrschafts­gespritzte

oder wie apfel und traube sich lieben lernten

Alte Einkaufsbücher unserer Familie belegen bereits damals den Einkauf von Äpfeln UND Trauben.

Für uns ist heute klar, dass die feinen Herrschaften damals schon ihren gewöhnlichen Apfelwein für den besonderen Anlass mit Sekt gespritzt haben müssen. Diese Mischung aus feinem Hochstädter Apfelwein und Rieslingsekt aus dem nahen Rheingau ist der ursprüngliche und damit der original „Herrschaftsgespritzte“. Alles andere ist Kopie!

ein solides fundament

deutschlands grösste apfelweinkelterei

Unser Ur-Großvater Wilhelm Höhl baut in den 1930er Jahren eine für damalige Verhältnisse hochmoderne Kelterei. Höhl’s Apfelschaumwein aus Hochstädter Äpfeln ist eine beliebte Alternative zu herkömmlichen Sekten. In den 1980er Jahren ist die Landkelterei Höhl mit Ihren bekannten Apfelsaft- und Apfelweinmarken „Blauer Bock“, „Schoppepetzer“ und „Der alte Hochstädter“ zu Deutschlands größter Apfelweinkelterei herangewachsen.